PROTEIN KEHRT DAS ALTER UM

Durch die Behandlung der Mäuse mit dem NAD+Vorgänger „NMN“ (ein Protein!) wurde die Fähigkeit der Zellen zur DNA-Reparatur von durch Strahlung verursachten Schäden oder in Folge fortgeschrittenen Alters verbessert.

NAD+Vorgänger „NMN“ - ein Protein für das Leben

Wie das Team um Professor David Sinclair von der School of Medical Sciences an der University of New South Wales und der Harvard Medical School Boston aktuell im Fachjournal „Science“ berichtet: Es handele sich um einen bedeutenden Schritt innerhalb des molekularen Prozesses, der den Zellen die Reparatur von DNA-Schäden ermöglicht.

Während unsere Zellen zwar schon von Natur aus die Fähigkeit zur Regeneration besitzen, etwa nachdem wir ein Sonnenbad genommen haben, nimmt diese Fähigkeit mit zunehmenden Alter immer mehr ab. Ein Prozess, der letztendlich auch zum Tod führt.

PROTEIN KEHRT DAS ALTER UM weiterlesen

DEN ALTERUNGSPROZESS AUFHALTEN

Weltweit arbeiten Wissenschaftler daran, den Alterungsprozess aufzuhalten und dem Tod ein Schnippchen zu schlagen. Wem es zuerst gelingt, dem winken viele Milliarden. Ein US-Amerikaner behauptet: Er stünde kurz vor einem Durchbruch.

Den Alterungsprozess aufhalten

Nir Barzilais Gegner sind die Scharlatane und der Tod. Er bekämpft sie in seinem schmalen Labor, unter dem fahlen Licht von Neonröhren, zwischen Werkbänken und Regalen, die vor Glaskolben, Zentrifugen und Mikroskopen fast überquellen.

Barzilai, 59 Jahre alt, schmal, mit grauem Haupt und markanter schwarzer Brille, ist der Direktor des Institute of Aging in New York. Und er ist einem der großen Rätsel der Menschheit auf der Spur. Warum, fragt er sich, altert der Mensch? Lässt sich der Prozess des Alterns aufhalten? Und falls ja: wie?

DEN ALTERUNGSPROZESS AUFHALTEN weiterlesen

NADH: WIRKUNG UND DOSIERUNG

Nicotin(säure)amid-Adenin-Dinukleotid-(Hydrogen), abgekürzt NADH, ist ein wichtiges Coenzym und Oxidationsmittel in allen lebenden Zellen.

NADH ist ein wichtiges Coenzym.

Es besteht aus zwei Nukleotiden, einem Adenin und einem Nicotinamid, die über ihre Phosphatgruppen miteinander verbunden sind. Es ist an zahlreichen Redoxreaktionen der Zelle beteiligt, also Reaktionen, bei denen negativ geladene Elektronen oder positiv geladene Wasserstoffionen, auch Protonen genannt, übertragen werden.

NAD+ und seine reduzierte, also die „beladene“ Form, NADH

treten in diesen Reaktionen als Trägermolekül der geladenen Teilchen auf. Insgesamt nimmt ein Molekühl NAD+ zwei Elektronen und ein Proton auf. Damit wird es zur reduzierten und aktivierten Form NADH.

NADH: WIRKUNG UND DOSIERUNG weiterlesen

GEN-INAKTIVIERUNG SCHÜTZT VOR KREBS

NEUER MECHANISMUS DER GEN-INAKTIVIERUNG KÖNNTE VOR ALTERN UND KREBS SCHÜTZEN

Gen-Auslese lässt sich chemisch steuern: Gen-inaktivierung - ein Ansatzpunkt zur Krebstherapie?

Wenn im Genkörper Methylgruppen fehlen, kann Krebs entstehen. Die Funktion der DNA-Methylierung als „An-/Aus-Schalter“ an den Startpunkten (Promotern) von Genen ist seit einiger Zeit bekannt. Warum es aber auch innerhalb der einzelnen Gene (im sog. Genkörper) Methylgruppen gibt, war bislang völlig unklar.

Forscher um Francesco Neri vom Leibniz-Institut für Alternsforschung – Fritz-Lipmann-Institut (FLI) in Jena, und seine Kollegen von der Human Genetics Foundation und der Universität Turin, Italien, konnten nun erstmals nachweisen, dass Gene auch dann fehlerhaft ausgelesen werden, wenn es jenseits des Promoters im Genkörper zum Verlust der schützenden Methylgruppen kommt.

GEN-INAKTIVIERUNG SCHÜTZT VOR KREBS weiterlesen