EMDRIVE: DER „TREIBSTOFFLOSE ANTRIEB“

EmDrive (ElectroMagnetic Drive) ist ein Konzept des britischen Wissenschaftlers und ehemaligen EADS-Atrium-Ingenieurs Dr. Roger Shawyer. Es soll das elektrische Energie mittels Mikrowellen in Schubkraft umwandeln – ohne dabei allerdings ein Treibmittel zu benötigen.

emdrive

Houston (Texas).  Mittlerweile schon seit einigen Jahren testet eine Gruppe von NASA- Wissenschaftlern mit dem sogenannten „EmDrive“ ein Antriebskonzept. Es soll das elektrische Energie mittels Mikrowellen in Schubkraft umwandeln – ohne dabei jedoch klassische Treibmittel zu benötigen.

Die neusten Untersuchungsergebnisse der „NASA Eagleworks Laboratories“ sollen nicht nur ein weiteres Mal die Schubentwicklung bestätigen, sondern schon bald als Fachpublikation in einem angesehenen Fachjournal veröffentlicht werden.

Derweil hat der Erfinder des EmDrive, der britische Wissenschaftler Roger Shawyer, alle seine bisherigen Forschungs- und Messergebnisse veröffentlicht. Er berichtet, dass er selbst derzeit an einer deutlich leistungsstärkeren Version seines Antriebs arbeite. Sie könnte die das Transport- und Raumfahrtwesen revolutionieren.

In einem Post, so berichten und zitieren unterschiedliche Quellen unabhängig voneinander, benannte der Wissenschaftler und NASA-Insider Dr. José Rodal den Titel des Fachartikels („Measurement of Impulsive Thrust from a Closed Radio Frequency Cavity in Vacuum“). Er benannte auch mit dem „Journal of Propulsion and Power“ das Fachjournal des American Institute of Aeronautics and Astronautics (AIAA). Und damit einer der international größten technologisch orientierten Forschungsgesellschaften auf dem Gebiet der Luftfahrtinovationen. Als Autoren des Artikels nannte Rodal „Harold White, Paul March, Lawrence, Vera, Sylvester, Brady and Bailey“.

Das EmDrive-System liefert einen Schub von 1,2 +/- Millinewton pro Kilowatt.

EmDrive – der unmögliche Antrieb

Die meisten westlichen Wissenschaftler verbannten den „EmDrive“ ins Reich der Phantasie und Pseudowissenschaft.  Da es schließlich dem physikalischen Impulserhaltungsgesetz widerspreche. Trotz der Behauptungen chinesischer Forscher, das Konzept bereits erfolgreich getestet zu haben.

2014 hat jedoch selbst die NASA das Konzept überprüft und in einem Fachartikel ebenfalls bestätigt: Der Antrieb funktioniert prinzipiell tatsächlich.

Da der „EmDrive“ ohne Treibstoff auskommt und die notwendigen Mikrowellen mittels Solarenenergie erzeugt werden können, könnte der Antrieb völlig neue Wege und Möglichkeiten der Raumfahrt aufzeigen.

Das Konzept erzeugt eine (Antriebs-)Kraft, die keinem klassischen elektromagnetischen Phänomen zugeschrieben werden kann.

Weiter zum Artikel – „GRE_WI“, den 01.09.2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.